AUF RECHNUNG BESTELLEN

VERSAND PAUSCHAL Euro 1,90

English Dances, Set 1, Op. 27: No. 1 • Brass Band

Sir Malcolm Arnold | Andantino

Ein Blick ins Buch
76,99 € *

Lieferzeit 3-4 Werktage

  • Artikel-Nr.: DHP1206265-030
  • EAN: 9790035243466
  • Verlag: De Haske Publications
Great Classics - Klassik Sir Malcolm Arnold English Dances, Set 1, Op. 27: No. 1 Andantino Sir Malcolm Arnold • Ray Farr Brass Band • Partitur + Stimmen English Dances, Set I, opus 27 , ist eine leicht Klassische Komposition, die 1950 von dem britischen Komponisten... mehr
Great Classics - Klassik

Sir Malcolm Arnold English Dances, Set 1, Op. 27: No. 1
Andantino Sir Malcolm Arnold • Ray Farr

Brass Band • Partitur + Stimmen

English Dances, Set I, opus 27, ist eine leicht Klassische Komposition, die 1950 von dem britischen Komponisten Malcolm Arnold für Orchester geschrieben wurde. Die Reihe enthält vier Tänze, die ohne Unterbrechung gespielt werden. Die einzelnen Sätze sind mit Tempoangaben versehen. Das Werk entstand auf Wunsch von Bernard de Nevers, dem damaligen Leiter des Verlags Alfred Lengnick & Co., der Arnold bat, eine Reihe von Tänzen als englisches Gegenstück zu Dvo áks „Slawischen Tänzen“ und Bartóks „Rumänischen Volkstänzen“ zu schreiben. Die Uraufführung fand im Frühjahr 1951 mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Sir Adrian Boult statt. Nach demErfolg der ersten Reihe bat de Nevers den Komponisten, eine zweite Reihe zu schreiben, die Arnold im darauffolgenden Jahr fertigstellte (op. 33). Das Andantino aus der ersten Reihe wurde von Ray Farr gekonnt für Brass Band arrangiert und orchestriert. English Dances, Set I, opus 27, ist eine leicht Klassische Komposition, die 1950 von dem britischen Komponisten Malcolm Arnold für Orchester geschrieben wurde. Die Reihe enthält vier Tänze, die ohne Unterbrechung gespielt werden. Die einzelnen Sätze sind mit Tempoangaben versehen. Das Werk entstand auf Wunsch von Bernard de Nevers, dem damaligen Leiter des Verlags Alfred Lengnick & Co., der Arnold bat, eine Reihe von Tänzen als englisches Gegenstück zu Dvo áks „Slawischen Tänzen“ und Bartóks „Rumänischen Volkstänzen“ zu schreiben. Die Uraufführung fand im Frühjahr 1951 mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Sir Adrian Boult statt. Nach demErfolg der ersten Reihe bat de Nevers den Komponisten, eine zweite Reihe zu schreiben, die Arnold im darauffolgenden Jahr fertigstellte (op. 33). Das Andantino aus der ersten Reihe wurde von Ray Farr gekonnt für Brass Band arrangiert und orchestriert.

Noten: Brass Band - Partitur + Stimmen

Niveau: 4

Autor: Ray Farr - Verlag: De Haske Publications - 2020

Neue Artikel aus der Kategorie
  • Soon May The Wellerman Come • Blechbläserquintett

    Soon May The Wellerman Come • Blechbläserquintett

    Soon May the Wellerman Come ist ein altes Shanty. Der Titel bezieht sich auf die sogenannten „Wellermen“, die Versorgungsschiffe der englischen Brüder Weller, die Anfang des 19. Jahrhunderts...

    18,99 € *

  • Drivers License • Blechbläserquintett

    Drivers License • Blechbläserquintett

    Drivers License ist die Debütsingle der jungen amerikanischen Sängerin Olivia Rodrigo. Dieses Lied, eine von Herzschmerz inspirierte Power-Ballade, erhielt gleich nach der Veröffentlichung...

    19,99 € *

  • Love is All Around • Blechbläserquintett

    Love is All Around • Blechbläserquintett

    Der Song Love is All Around wurde erstmals 1967 von der englischen Band The Troggs aufgenommen. Im Jahr 1994 folgte eine Coverversion der schottischen Band Wet Wet Wet für den Soundtrack...

    13,50 € *

  • Christmas Classics • Blechbläserquintett

    Christmas Classics • Blechbläserquintett

    19,80 € *

  • 3 Gymnopedies • Blechbläserquintett

    3 Gymnopedies • Blechbläserquintett

    Erik Satie

    20,20 € *

  • Marche Hongroise • Blechbläserquintett

    Marche Hongroise • Blechbläserquintett

    Hector Berlioz

    20,20 € *

  • Baby Shark • Young Brass Band

    Baby Shark • Young Brass Band

    602,70 € *

|829|820|274||